Gratis Pokerschule mit Pokerstrategie und Poker Bonus, Poker Videos, Poker B�cher


     Pokerschule          Poker-Varianten          Poker-Lexikon          Poker-Bonus          Poker-Videos    


Pokerstrategie, Gratis Poker, Freerolls, Rake Back

POKERSCHULE

Grundsätze
Rangfolge Pokerblätter
Position
Wahrscheinlichkeiten
Odds
Outs
Pot Odds
Implied Odds
Spielertypen

Playmoney vs. Echtgeld
Tipps für SNGs
Tipps für Turniere
Bankroll Management

Welcher Pokerroom?
Poker-Bücher
Omaha


SONSTIGES

Links
Haftungsausschluss




 

Betvictor Poker mit dem gr��ten Poker Bonus

Pokern um Echtgeld

Von Play Money zu Real Money


Das Pokerspiel mit Spielgeld (Play-Money) macht natürlich Spaß, doch irgendwann kommt der Punkt, wo Sie etwas mehr wollen. Speziell dann, wenn Sie mit dem Spiel vertraut sind und es leid sind, dass andere Play-Money-Spieler mit zB ständigen All-Ins kein vernünftiges Pokerspiel zulassen. Zeit um sich an die Echtgeld-Pokertische zu begeben!

Bevor Sie diesen Schritt aber wagen, sollten Sie sich mit folgenden Punkten auseinandersetzen:


Anfangsverluste
Zu Beginn ist die Umstellung von Play-Money auf Echtgeld natürlich eine Große. Die Gegenspieler agieren teilweise etwas anders und ein verlorenes All-In (trotz besserer Starthand zB) kann sich, anders als bei Play-Money-Spielen, wo es eigentlich um nichts geht, schon auf die Psyche schlagen und sich negativ auf das eigene Spiel auswirken. Geben Sie sich Zeit, um sich an das Echtgeld-Spiel zu gewöhnen.


Ihr Einsatz/Stake/Spielkapital, ihr Limit
Meistens machen Anfänger 2 Fehler beim Einstieg ins Echtgeld-Pokern. Entweder wird mit zuwenig Startkapital (die Bankroll) begonnen, weil die Angst überwiegt, zuviel Geld zu verlieren, oder man startet mit erheblich mehr Startkapital, spielt daduch aber auf einem Limit, mit dem man gnadenlos überfordert (und bald Pleite!) ist.

Es ist durchaus wichtig ein vernünftiges Startkapital zu haben, denn zu Beginn sind Spielverluste nichts außergewöhnliches. Wenn Sie aber mehr und mehr das Spiel verinnerlicht haben, sich auch mit Pokerstrategie befaßt haben und Sie ein solider Pokerspieler geworden sind, dann werden Sie langfristig mehr gewinnen, als verlieren.


Welches Limit sollen/k�nnen Sie jetzt spielen?
Eine kleine Faustregel lautet bei No Limit Holdem Cash-Games: sie sollten auf alle Fälle über 10 x des Tischstartgeldes (Buy-In) verfügen.

Bsp: Bei NL10 ($0,05/$0,10) können Sie sich mit maximal 10 $ an den Tisch setzen. Um dieses NL10-Limit jetzt aber zu spielen, sollten Sie über ein Startkapital (Bankroll) von zumindest 10 x 10 $ = 100 $ verfügen.

Beim Limit Holdem genügt es, wenn Sie über das 5fache Buy-In verfügen. Bei unserem Beispiel wären das also 50 $ (5 x 10 $).


Führen Sie Buch über ihre Gewinne und Verluste!
Wechseln Sie nach 25 % Verlustes ihrer Bankroll das Limit (bei unserem Bsp von NL10 auf NL5). Sobald Sie ihre Bankroll wieder "hochgespielt" haben, wagen Sie sich wieder and das "alte" Limit.


Von Fischen und Haien
Wenn Sie merken, dass an ihrem Pokertisch einige sehr gute Pokerspieler sitzen und sie sich überhaupt nicht entfalten können, dann wechseln Sie unverzüglich den Tisch. Legen Sie falschen Stolz ab ("ich möchte mich auch gegen diese Spieler durchsetzen können"), denn nur die schlechten Spieler bringen wirklich Geld.

 

 

PARTNER

William Hill Poker - $1000 Poker Bonus
$1000 Will Hill Bonus

 

 



$ 200 Betsson Bonus


Neben einem tollen Poker-Bonus bietet Bet365 auch Sportwetten mit tollem Bonus an
$ 600 B365 Bonus



$ 100 Everest Bonus


50 $ Poker Bonus von PokerStars, der Heimat von Katja Thater, Daniel Negreanu, Chris Moneymaker und Intellipoker
100 % PokerStars Bonus

 

 

 


(c) 2013 - Alle Rechte vorbehalten