Gratis Pokerschule mit Pokerstrategie und Poker Bonus, Poker Videos, Poker B�cher


     Pokerschule          Poker-Varianten          Poker-Lexikon          Poker-Bonus          Poker-Videos    


Pokerstrategie, Gratis Poker, Freerolls, Rake Back

POKERSCHULE

Grundsätze
Rangfolge Pokerblätter
Position
Wahrscheinlichkeiten
Odds
Outs
Pot Odds
Implied Odds
Spielertypen

Playmoney vs. Echtgeld
Tipps für SNGs
Tipps für Turniere
Bankroll Management

Welcher Pokerroom?
Poker-Bücher
Omaha


SONSTIGES

Links
Haftungsausschluss




 

Betvictor Poker mit dem gr��ten Poker Bonus

Omaha Poker

Gefährlicher Action-Poker


Ein neuer Stern am Poker-Himmel entwickelt sich rasant neben Texas Hold´em Poker. Die Rede ist von Omaha Poker, speziell Pot Limit Omaha.

Die Regeln der beiden Poker-Varianten sind nahezu ident. Unterschied liegt darin, dass Sie bei Omaha anstatt 2 gleich 4 verdeckte Karten vom Dealer ausgeteilt bekommen. Sie müssen dann beim Showdown aus 2 ihrer Hole Cards und 3 Gemeinschaftskarten am Tisch das bestmögliche Blatt bilden.

Anbei einige Omaha-Grunds�tze:


Um einen Pot zu gewinnen, benötigen Sie eine wirklich starke Hand. Bei Omaha gewinnen sehr oft die richtigen Nuts. Ein Flush ist hier zB viel weniger Wert, als beim Texas Hold´em, da sich die Gegner dank der 4 Hole Cards leichter ein Full House "basteln" können. Ein Top-Pair ist bei Omaha praktisch wertlos.

Durch die 4 Startkarten befinden sich oft mehr Spieler im Pot, als bei Texas Hold´em. Dadurch sind nicht nur die Pötte größer, sondern steigt auch die Chance, dass ein Gegner ein besseres Blatt als Sie hat.

Bluffen spielt nur eine sehr kleine Rolle, da irgendjemand am Tisch so gut wie immer eine gutes Blatt hält.

Zwei gleichfarbige Karten sind gut, doch sollten das hohe Karten sein, da beim Omaha die Chance ungleich höher ist, dass man mit einem niedrigen Flush gegen ein höheres verliert.

Immer daran denken, dass Sie nur 2 ihrer 4 Hole Cards verwenden dürfen. Wenn Sie also zB 9-9-9-4 ausgeteilt bekommen, sieht das auf dem 1. Blick recht gut aus, doch da Sie davon nur 2 Karten verwenden dürfen und die Chance auf eine weitere 9 am Board eher gering ist, ist ihr Blatt alles andere als eine sichere Investition.

Die besten Starthände dieser Pokervariante sind (alle double suited, sprich zB 2 Pik und 2 Herz):

AAKK - Chance auf Full, Flush und Straight
AAJT - Chance auf Straight + Ass-Paar
AAQJ - Chance auf Full, Flush und Straight
AA55 - 2 Paare mit einem Ass-Paar sind immer gut > Chance aufs Full
JT98 - Chance auf hohe Straight
KKQQ - Chance auf Full, Flush und Straight
KKJJ - Chance auf Full, Flush und Straight 

Diese Hände sind aber alle nur wirklich gut, wenn Sie noch weitere Hilfe auf dem Flop bekommen.

In Acht nehmen sollte man sich bei:

Set mit kleinen Paaren
Ein geflopptes Set ist zwar ganz gut, doch im Omaha meist nur die maximal zweitbeste Hand


Kleinen Connecters
Die Chance, dass man eine Straße bekommt, stehen bei Omaha immer recht gut, nur ist eine kleine Straße so gut wie nichts wert, weshalb Sie hier äußerst vorsichtig agieren sollten.

Kleinen double Connectors
Ein Flush-Draw (1 Karte fehlt zum Flush) haben Sie recht schnell, doch hier sollte man nichts riskieren, da man ziemlich sicher von einem höheren Flush geschlagen wird.

 

 

 

PARTNER


Neben einem tollen Poker-Bonus bietet Bet365 auch Sportwetten mit tollem Bonus an
$ 600 B365 Bonus



$ 100 Everest Bonus

 
50 $ Poker Bonus von PokerStars, der Heimat von Katja Thater, Daniel Negreanu, Chris Moneymaker und Intellipoker
100 % PokerStars Bonus

 

 

 


(c) 2013 - Alle Rechte vorbehalten